Vorstandswahlen bei der Mitgliederversammlung der CDU Fuldatal

13. November 2017

Die jüngst in den Räumen des FuldaTaler Forums abgehaltene Jahreshauptversammlung der Fuldataler CDU hatte neben den Rechenschaftberichten auch Wahlen zum Vorstand und der Delegierten zum Kreisparteitag und zum Kreisverbandsausschuss auf der umfangreichen Tagesordnung. Vorsitzender Alexander Lorch konnte zahlreiche Mitglieder und Freunde der örtlichen Union begrüßen. Als besonderen Gast hieß er den CDU-Kreisvorsitzenden Frank Williges aus Helsa willkommen, der dann auch spontan die Zustimmung als Versammlungsleiter bei den anstehenden Wahlen fand.

Die Räume des FuldaTaler Forums gaben den Rahmen für die jüngste Jahreshauptversammlung des CDU-Gemeindeverbandes Fuldatals, die von diversen Wahlen bestimmt wurde.

Alexander Lorch bot einen umfassenden Rückblick auf die vielfältigen Partei-Aktivitäten im abgelaufenen Jahr, bei denen das von der CDU wiederbelebte Waldfest an der Märchenmühle auch in der Öffentlichkeit entsprechende Beachtung fand. Die kommunalpolitischen Schwerpunkte der Parteiarbeit beleuchtete der Fraktionsvorsitzende im Gemeindeparlament Tore Florin, der auch auf die örtlichen Aktivitäten im Umkreis der stattgefundenen Bundestagswahl einging. Dass die örtlichen Ergebnisse für die CDU über denen der Landes-CDU lagen, führte er als positives Zeichen für eine künftige Entwicklung an.

Dem Schatzmeister und dessen Kassenführung bestätigten die Kassenprüfer eine solide Arbeit. Danach wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt. Bürgermeister Schreiber schilderte anschaulich die laufende Entwicklung der Gemeinde Fuldatal und verwies auf die erkennbare Verbesserung der Finanzsituation. Auch die laufenden Straßenbaumaßnahmen in Ihringshausen waren sein Thema.

Kreisvorsitzender Williges betonte in seinem Grußwort, dass der Fuldataler CDU-Gemeindeverband in vielerlei Hinsicht inzwischen zu den führenden Gruppierungen im Kreisgebiet gehöre. Das ließe sich an der Mitgliederzahl, den öffentlichen und politischen Aktivitäten und den Wahlergebnissen gut ablesen.

Zu einer besonderen Ehrung schritten die Vorsitzenden von Gemeindeverband und Kreisverband, als es galt, das mittlerweile 40jährige Wirken für die CDU in vielen Bereichen des verdienten Mitgliedes Wolfgang Rother zu würdigen. Er wurde dafür schon 2007 mit der „Verdienstmedaille der

Bundesrepublik Deutschland“ ausgezeichnet. Mit einem kleinen Geschenk wurde dem langjährigen Schatzmeister Dieter Paul der Dank für seine kontinuierliche Arbeit ausgesprochen. Er hatte vor einiger Zeit seinen Wohnsitz aus Fuldatal verlegt.

Bei den dann anstehenden Wahlen zum Vorstand wurde Alexander Lorch als Vorsitzender bestätigt, ebenso Karsten Schreiber als Stellvertreter. Als neue Stellvertreterin wurde Anja Höhmann gewählt, die von dem ausgeschiedenen Martin Gundlach dessen Amt übernahm. Als neuer Schatzmeister fungiert künftig Ralf Hartmann. Friedrich Kühn trat die Aufgabe als Mitgliederbeauftragter an. Frank Hellwig und Karl-Georg Schäfer wurden als Beisitzer bestätigt. Tore Florin als Fraktionsvorsitzender im Parlament gehört kraft Amtes dem Vorstand an. Die Kassenprüfer wurden wiedergewählt.

Nach den Wahlen: Der engere Vorstand der Fuldataler CDU (v.l.n.r.): Bürgermeister Karsten Schreiber (stellv. Vorsitzender), Anja Höhmann (stellv. Vorsitzende), Alexander Lorch (Vorsitzender) und Tore Florin (CDU-Fraktionsvorsitzender im Gemeindeparlament)

 

Die vom bisher amtierenden Vorstand erstellten Vorschlagslisten der Delegierten für den Kreisparteitag und für den Kreisverbandsausschuss fanden die einhellige Zustimmung der versammelten Mitglieder. Beide Listen umfassen jeweils 14 Kandidaten, die aus vier Fuldataler Ortsteilen entstammen.

Erstmals in der Geschichte des Fuldataler Gemeindeverbandes wurde angesichts der anstehenden Landtagswahl im Herbst 2018 dann über die Frage eines Bewerbers als Kandidat für den Landtag aus den eigenen Reihen diskutiert. Auf Vorschlag des Vorstandes stellte sich der Vorsitzende Alexander Lorch den Mitgliedern für eine solche Aufgabe persönlich und mit einigen politischen Grundaussagen vor. Mit einem überwältigenden Ergebnis nominierten alsdann die Mitglieder den 52jährigen Polizeibeamten als Bewerber und werben nun um die Unterstützung ihres Vorschlages bei den anderen CDU-Verbänden im Wahlkreis Kassel-Land 1.

CDU-Kreisvorsitzender Frank Williges (l.) bescheinigte in seinen Grußworten dem Fuldataler Gemeindeverband mit seinen Aktivitäten eine vorbildliche und im Kreisgebiet viel beachtete politische Arbeit. Bei den anstehenden Wahlen fungierte er als Versammlungsleiter. Ganz rechts: der ausscheidenden Schatzmeister Dieter Paul