Sommerfest führte Unionsmitglieder und Freunde gesellig zusammen.

2. August 2019

Das Sommerfest, traditionell in der Sommerpause oder erst im Spätsommer vom Fuldataler CDU-Gemeindeverband veranstaltet, fand diesmal in den ansprechenden Anlagen der „Schneeganshütte“ in Simmershausen statt – bei strahlendem, aber auch schweißtreibendem Sommerwetter.

Neben den Mitgliedern der Partei, auch aus der Fraktion und dem Gemeindevorstand, konnte Vorsitzender Alexander Lorch wieder zahlreiche Gäste aus den benachbarten CDU-Verbänden begrüßen. Trotz des herausfordernden Wetters war man aus der Stadt Kassel vom Stadtverband Wolfsanger und der FrauenUnion sowie Mandats- und Funktionsträger aus Ahnatal, aus Immenhausen, aus Reinhardshagen und aus Vellmar der Einladung nach Fuldatal gefolgt. Damit war ein guter Grundstock für einen regen Gedankenaustausch gegeben, bei dem ernste Fragen angesprochen, aber auch fröhlich gelacht wurde.     

       

Der „Schattenwurf“ der „Schneeganshütte“ wurde zum bevorzugten Aufenthalt der Gäste, die dazu auch einmal „umzogen“. Zeltdach und Sonnenschirm halfen ebenfalls gegen die sengende Sonne.

Der 2. Vorsitzende Karsten Schreiber gab in seiner Eigenschaft als Bürgermeister einen durchaus umfangreichen Situationsbericht über die anstehenden und laufenden Maßnahmen in den verschiedenen Ortsteilen. Auch die Finanzlage wurde dabei kritisch beleuchtet. Ein besonderer Schwerpunkt der kommunalpolitischen Aufgaben sind zur Zeit die ergriffenen und zu planenden Maßnahmen zur Kinderbetreuung. Auch die örtliche Sicherheitslage kam zur Sprache.

Regen Zuspruch gab es nicht nur am Kaffee und Kuchen-Büffet, kalte Getränke eingeschlossen, sondern eine Besonderheit wurde das als Abend-Imbiss neben leckerem Spießbraten angebotene „Pulled Pork“. Viele Gäste sprachen von Leckerbissen.                                      Vorsitzender Alexander Lorch dankte allen Helfern des Tages und zog nach der Veranstaltung eine zufriedene Bilanz.

Der Abendimbiss mit Spießbraten und „Pulled Pork“ geriet zu einer echten Überraschung. Ihn hatte ein örtlicher Metzgereibetrieb eines Mitgliedes des Gemeindeverbandes zubereitet.

Begeisterung erweckte bei vielen der Besucher das auf dem Grundstück der „Schneeganshütte“ angelegte Lavendel-Beet. Der Sonnenschein hatte nämlich Hunderte und Aberhunderte Hummeln und zahlreiche Schmetterlinge angelockt, die die Wetterlege für ihre Nahrungsausnahme nutzten. Ein herzerfrischendes Bild pulsierender Natur!