Mitgliederversammlung verpflichtete Karsten Schreiber erneut als Kandidat für die Bürgermeister-Wahl

27. März 2018

In der letzten Fuldataler Gemeindevertreter-Sitzung wurde der Termin für die Wahl des künftigen Bürgermeisters auf den 9. September 2018 festgelegt. Die laufende 6-jährigeAmtszeit von Karsten Schreiber endet nach den gesetzlichen Bestimmungen am 31. Dezember 2018.

Aus diesem Grunde hatte Alexander Lorch, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes Fuldatal, die Mitglieder zu einer außerordentlichen Versammlung in das FuldaTaler Forum eingeladen. Als Gast und Versammlungsleiter wurde der stellvertretende Kreisvorsitzende Friedhelm Becker aus Breuna begrüßt.

Im ersten Teil der Versammlung standen die üblichen Regularien, u.a. mit den Berichten aus der Vorstands- und Fraktionsarbeit an. Das zentrale Thema war die Benennung des Kandidaten der CDU für die diesjährige Bürgermeister-Wahl.

Während der jüngsten Mitgliederversammlung der Union im FuldaTaler Forum galt es, den Kandidaten der CDU für die im Herbst anstehende Wahl zum Amt des Bürgermeisters von Fuldatal zu bestimmen.

In einer engagierten Rede trug dann Vorsitzender Alexander Lorch die Begründung des Vorstandes für die erneute Nominierung des bisherigen Amtsinhabers vor. Ausgehend von dem hervorragenden Wahlergebnisses vor sechs Jahren mit 64,2 % der Wählerstimmen wies er mit vielen Beispielen auf das erfolgreiche Wirken von Karsten Schreiber im damals für ihn neuen Amt hin. Besonders hob er die erfolgreichen Schritte zum Abbau der gemeindlichen Schulden hervor, die seit dem vergangenen Jahr mit der Vorlage eines ausgeglichenen Haushaltes einen vorläufigen Höhepunkt erfuhren. Auch die für die Zukunft anstehenden Projekte der Gemeinde seien dem weiteren Schuldenabbau verpflichtet.

Karsten Schreiber selbst, als noch amtierender  Bürgermeister, ließ in nüchterner Weise noch einmal seine Zielsetzungen und Schwerpunkte bei seinem Amtsantritt Revue passieren, als da waren Kinder und Familien einschließlich der Kindertagesstätten, das Bauen und Wohnen, Verkehr, Freizeit und Tourismus sowie die Neustrukturierung der Verwaltungsarbeit, einschließlich des Problems der hohen Verschuldung der Gemeinde. Es folgte ein Blick auf die Schritte der Umsetzung all dieser Ziele: Teils angegangen, teils angefangen, teils auch schon vollendet. Schreiber schloss mit einer kurzen Vorschau auf anstehende Aufgaben und Herausforderungen für den Bürgermeister während der kommenden Wahlperiode und führte dazu ein breites Spektrum an Problemen und Vorhaben an, die in den nächsten Jahren bewältigt werden müssen. Die Ausführungen von Alexander Lorch und Karsten Schreiber führten zunächst zu einer regen Aussprache unter den Mitgliedern, deren Tenor in der Betonung der erfolgreichen Arbeit des Bürgermeisters während der  vergangenen  sechs Jahre lag.

Bei der anschließenden geheim durchgeführten Wahl sprachen sich alle Stimmberechtigten einhellig für eine erneute Kandidatur des Amtsinhabers aus, worauf die Anwesenden ihren gezollten Beifall in „Standing Ovations“ ausweiteten.

Für die im Herbst dann anstehenden Wahlen zum Amt des Bürgermeisters und , einige Wochen später, für den Hessischen Landtag forderte Vorsitzender Lorch alle Mitglieder zu einer regen Unterstützung der Vorbereitungen im Wahlkampf und in den Wahllokalen auf. Ein im August vorgesehenes Sommer- und Weinfest soll den Auftakt dazu geben.

CDU-Vorsitzender Alexander Lorch (2.v.r.) gratuliert Karsten Schreiber (m.) zur einhelligen Wahl, deren Ergebnis zuvor von Versammlungsleiter Friedhelm Becker (r.) bekanntgegeben wurde.

Nach der erfolgten Wahl stellte sich der noch amtierende Bürgermeister Karsten Schreiber, auch stellv. Vorsitzender der örtlichen CDU, mit seiner Frau Christina (2.v.l.) sowie Vorsitzendem Alexander Lorch (l.) und stellv. Vorsitzender Anja Höhmann (r.) dem Fotografen.