Wirtschaft, Wohnen und Verkehr

Gestaltung attraktiver und barrierefreier Ortskerne mit bedarfsgerechten ÖPNV-Anbindungen
Die Entwicklung und Prüfung von mittel- bis langfristigen städtebaulichen Maßnahmen in allen Ortsteilen voranbringen, insbesondere eine zeitnahe Sanierung der Veckerhagener Straße in Ihringshausen und der Kasseler Straße in Simmershausen.

Fortentwicklung der Infrastruktur in und um Fuldatal
Unterstützung zum Bau des überfälligen Autobahnanschlusses im Kasseler Norden (sog. Nordtangente). Die politischen Mehrheiten in Stadt und Landkreis Kassel entwickeln Hauptverkehrswege zurück und blockieren damit langfristig die Entwicklungspotentiale auch unserer Gemeinde. Damit muss Schluss sein.

Erhaltung/Stärkung des Bahnverkehrs im OT Ihringshausen
Dazu gehört eine nutzergerechte und verkehrssichere Ausgestaltung des Bahnhaltepunktes in Ihringshausen sowie die Verknüpfung von Verkehrsträgern untereinander (Bahn/Bus/Pkw/Fahrrad/Fußgänger).

Dorferneuerung für weitere Ortsteile
Durch individuelle Konzepte sind ortsspezifische Besonderheiten zu entwickeln und Eigeninitiativen zu fördern. Dorferneuerungsprojekte werden unterstützt, wie zuletzt erfolgreich in Simmershausen.

Fritz-Erler-Anlage als Standort für Gewerbe, Forschung und Wohnen nutzen
Hier streben wir zum Beispiel Kooperationen mit Hochschuleinrichtungen an. Die Vermarktung der restlichen Gewerbeflächen muss genauso aktiv unterstützt werden, wie ein städtebauliches Konzept für die Nutzung des ehemaligen Unterkunftsbereiches.

Rahmenbedingungen für neue und zukunftssichere Arbeitsplätze schaffen
Das Gewerbegebiet Ihringshausen-West bedarfsgerecht weiterentwickeln und die erfolgreiche Ansiedlungspolitik unseres Bürgermeisters unterstützen.

Sicheres Verkehrswegenetz in Fuldatal
Dazu gehören für uns z.B. senioren- und behindertengerechte Verkehrswege, kindgerechte Schulwegplanungen sowie eine intakte und schlüssige Beschilderung. Verkehrsüberwachung weiter gemeinsam mit anderen Kommunen durchführen. 

Nur wenn Fuldatal gemeinsam in allen Ortsteilen seine Möglichkeiten als Wirtschaftsstandort und Wohngemeinde mit einer guten Infrastruktur nutzt, kann Bestehendes bleiben und Neues wachsen. Hierfür steht die CDU.