Klausurtagung der CDU-Fraktion zum Haushaltsplan der Gemeinde für das Jahr 2018http://cdu-fuldatal.de/wp-login.php?action=logout&_wpnonce=69541e3ca2

22. November 2017

Die Hessische Gemeindeordnung schreibt neuerdings die Vorlage eines Haushaltsentwurfes jeweils rechtzeitig vor dem Jahreswechsel vor. Wohl in einer Art Fleißarbeit hat der Fachbereich „Finanzen“ der Gemeindeverwaltung den Entwurf des Haushaltsplanes für 2018 erstellt, den Bürgermeister Karsten Schreiber in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung zur Beratung unter den Parlamentariern vorgelegt hatte. Folgerichtig setzten sich die Fraktionen mit Unterstützung der Verwaltung mit dem Zahlenwerk auseinander.

Traditionell trifft sich die Fraktion der örtlichen CDU alljährlich dazu in einer Klausurtagung, die auch in diesem Jahr wieder in den Räumlichkeiten der Reinhardswaldschule stattfand. Von der Verwaltung begrüßte CDU-Fraktionsvorsitzender Tore Florin dazu den Büroleiter Martin Gronemann und den Leiter des Fachbereiches Finanzen Martin Alex, die beide den Entwurf des Haushaltsplanes für das künftige Rechnungsjahr darstellen und in seinen Aussagen und Strukturen mit Hilfe einer modernen Power-Point-Präsentation anschaulich erläuterten.

Nach der Mittagspause in der Kantine der voll belegten Lehrerfortbildungs-Einrichtung erging noch  eine rege Fragestunde an die beiden Referenten, denen zum Schluss der Fraktionsvorsitzende nachhaltig für ihre Bereitschaft dafür dankte, auch am Wochenende die ehrenamtliche Arbeit der CDU-Parlamentarier und -Mitglieder zu unterstützen.

Anschließend standen bis in den Nachmittag hinein weitere Themen zur künftigen Haushalts- und Strukturpolitik der Gemeinde Fuldatal auf der Tagesordnung, deren Fortsetzung sich dann in der Fraktionssitzung des nachfolgenden Montags fand.

Gut gelaunt vermittelten die leitenden Mitarbeiter der Fuldataler Verwaltung, Martin Alex (l.) und Martin Gronemann (r.), die teils komplizierten Zusammenhänge der Gemeindefinanzen im neuen Haushaltsplan. Fraktionsvorsitzender Tore Florin (m.) war den Referenten dankbar für ihren Einsatz.