Informationsveranstaltung der CDU für Fraktion und Mitglieder diesmal im Seerosengarten

14. August 2017

Anstelle einer (eigentlich vorgesehenen) Klausur-Tagung der Fuldataler CDU hatten kürzlich Fraktions-Vorsitzender Tore Florin und Gemeindeverbands-Vorsitzender Alexander Lorch zu einem aktuellen Informations-Nachmittag eingeladen.
Die bevorstehende Aufgabe des Deutschen Seerosengartens in Fuldatal-Rothwesten gab Veranlassung, diese Veranstaltung als eine Art „Abschied“ in der kleinen Festhalle von Seerosen-Züchter Herbert Bollerhey durchzuführen. Der hatte die Bewirtung in seiner gastlichen Stätte in gekonnter Weise vorbereitet.

Zunächst zog Tore Florin eine kleine Bilanz der Arbeit in der Fuldataler Gemeindevertretung nach der Kommunalwahl in 2016, wobei deutlich wurde, dass sich die parlamentarischen Beschlüsse in einer erfreulich gesteigerten Arbeitsweise zwischen den fünf Parteien entwickelt haben. Es gab zahlreiche einstimmig gefasste Ergebnisse. Ein Lob erzielte auch die Verwaltung für deren meist gründliche Vorarbeit für die Parlaments-Ausschüsse, die in dieser Legislaturperiode wieder paritätisch geleitet werden.

Tore Florin gab auch einen Überblick über die demnächst für die Gemeindevertreter anstehenden Beratungs- und Entscheidungskomplexe. Unter anderem steht alsbald eine Neufassung der Geschäftsordnung für die Gemeindevertretung heran. Darin soll es auch für die Fuldataler Parlamentarier künftig einen sog. Ältestenrat zur Klärung strittiger Verfahrenssituationen geben. Neben umfangreichen Maßnahmen der Straßenerneuerung wird ein Hauptaugenmerk auf die erheblich wachsende Betreuung in den Kindereinrichtungen und deren Finanzierung zu legen sein.

Gemeindeverbands-Vorsitzender Alexander Lorch beschäftigte sodann die Anwesenden mit dem Anfang September stattfindenden Waldfest an der Märchenmühle und die erforderlichen Vorbereitungen. Das in diesem Jahr wieder von der CDU gestaltete Fest erfreute sich in den vergangenen Jahren eines regen Interesses bei der Bevölkerung, die auch diesmal wieder im Familienverband eingeladen wird.

Einen breiten Raum nahmen auch die Planungen für die am 24. September d.J. anstehenden Bundestagswahlen ein. Neben den obligatorischen Plakatier-Aktionen wird es wieder Wahlstände geben, bei denen sich der örtlichen Wahlkreiskandidat Dr. Norbert Wett aus Kassel bei den Bürgern vorstellen will. Auch ist die Partei vom gemeindlichen Wahlleiter aufgefordert, für den Wahltag entsprechende Helfer für die Tätigkeiten in den Wahllokalen zu entsenden.

Mit der Bekanntgabe wichtiger Termine für die Arbeit im Winterhalbjahr, z.B. die Jahreshauptversammlung, endete das rege Treffen der örtlichen Unions-Aktivisten.

Längst waren noch nicht alle Plätze besetzt, da hatte schon die angeregte Gesprächsrunde der Fuldataler CDU in der kleinen Festhalle des bisherigen Seerosengartens begonnen. Fraktionsvorsitzender Tore Florin (Mitte) hatte ein ganzes Bündel von Themen auf der Hand.

 

Schnell noch ein Erinnerungsfoto: Die meisten Unions-Aktivisten fanden noch Zeit für ein (letztes!) Erinnerungsfoto im ansprechenden Ambiente des Fuldataler Seerosengartens von Herbert Bollerhey (2.v.r.).