In Wilhelmshausen „für den Bürger vor Ort“: CDU in der neugestalteten Kindertagesstätte

8. Januar 2018

Das neue Jahr hat begonnen, und damit auch die politische Arbeit der Fuldataler Union. Dazu gehören auch das Aufsuchen und dann die politische Auswertung von Ereignispunkten kommunalpolitischer Entscheidungen. In diesem Rahmen fanden sich Mitglieder der CDU-Fraktion noch in der Vorweihnachtszeit in den neu gestalteten Räumen des Kindergartens im Ortsteil Wilhelmshausen ein. Auch in den kleinen Ortsteilen wächst ständig die Nachfrage nach Kita-Plätzen, auch für die Jüngsten nach „Krippen“-Plätzen.

So mussten recht kurzfristig im Wilhelmshäuser Kindergarten Voraussetzungen für eine Erweiterung geschaffen werden. Neben der Einführung einer Ganztages-Betreuung bestanden auch Anfragen nach einer Kinderkrippe, also für Kinder unter drei Jahren.  Diese gesetzlichen Ansprüche waren in der vergangenen Zeit vom Gesetzgeber geschaffen worden. Somit mussten die gemeindlichen Gremien handeln. Der Bedarf war da, Verwaltung und Parlament mussten reagieren.

Durch Veränderungen bei der Nutzung und kleineren Umbauten konnten so zeitnah im bisherigen Gebäude des Kindergartens, früher die örtliche Schule, die von der Kindergarten-Aufsicht des Kreises geforderten Einrichtungen geschaffen werden. Vom Stand der Maßnahmen und Veränderungen durch den Ausbau unterrichteten sich nunmehr die Kommunalpolitiker der Union.

Die gesonderten Einrichtungs-Notwendigkeiten für die „Kleinen“ wurden deutlich, als Mitglieder der CDU-Fraktion die neuen Räume in Augenschein nahmen.

Zum Betreuungsprogramm einer Kinder-Krippe gehören auch gesonderte Schlafräume, in denen spezielle Schlafgelegenheiten für die Jüngsten zur Verwendung kommen müssen.