Fuldatal weiter auf Wachstums-Kurs – CDU wieder für den Bürger vor Ort

5. Februar 2018

Die Nachfrage für Baugrundstücke in Fuldatal ist nach wie vor ungebrochen. Besonders der Ortsteil Ihringshausen stößt dabei an Grenzen. Aber auch in anderen Ortsteilen gibt es Bauinteressenten, so auch in Wahnhausen. Auf Grund des Bauvorhabens eines privaten Bauherrn war die Gemeindevertretung  bereits im Oktober mit einer Beschlusslage befasst, die die baurechtlichen Voraussetzungen für Grundstücke im Ortsteil herbeiführen wird. Am nordöstlichen Ortsrand zwischen Rosenweg und Im Vogelsang galt es, eine Fläche von rd. 5500 Quadratmetern, bisher im Landschaftsschutzgebiet „Unteres Fuldatal“ situiert, durch geeignete Schritte einer veränderten Bauleitplanung für eine Verwendung als Bauland zu ertüchtigen.

Im Vorfeld der parlamentarischen Beratungen  zu diesem Vorhaben verschafften sich Mitglieder der CDU-Fraktion in der Gemarkung Wahnhausen vor Ort einen persönlichen Eindruck von den Gegebenheiten des Flurs Im Vogelhaus/Rosenweg.

Durch ihre Beschlussfassung zur Aufstellung des Bebauungsplanes 35 ermöglichte die Gemeindevertretung, dass die erforderlichen Maßnahmen durch die Gemeindeverwaltung beim Regierungspräsidenten, dem Zweckverband Raum Kassel und der Bauaufsicht beim Landkreis Kassel eingeleitet werden. Ziel ist die Schaffung von vier, ggf. auch fünf Baugrundstücken, wobei auch gegenwärtige und künftige naturschutzrechtliche Belange Beachtung finden werden. Damit soll zeitnah das beabsichtigte Bauvorhaben zur Verwirklichung kommen

Am Straßenschild „Rosenweg“ nahmen während der Ortserkundung einige der CDU-Fraktionsmitglieder Aufstellung. Hinter ihnen die naturbelassener Freifläche, die künftig als „Allgemeines Wohngebiet“ und teilweise als Fläche naturschutzfachlichen Maßnahmen eingestuft wird.