CDU wieder vor Ort: Parlamentarier informierten sich über die Nachfrage nach „Breitband-Verkabelung“

2. Juli 2018

Ende Februar beschloss die Fuldataler Gemeindevertretung einhellig zur Herbeiführung von sog. „Schnellem Internet“ einen Kooperationsvertrag zur Optimierung der Breitband-Versorgung in den Ortsteilen Simmershausen und Rothwesten mit einer bundesweit diesbezüglich agierenden Fachfirma. Nach eingehenden Verhandlungen des Gemeindevorstandes war es gelungen, ein brauchbares Erst-Konzept für die alsbaldige Ausstattung mit Glasfaser-Verbindungen der beiden Ortsteile auszuhandeln.

Nun ist es erforderlich, dass sich innerhalb einer entsprechenden Frist die Bürger für den für sie zunächst kostenlosen Einbau von Glasfaser-Verkabelung für eine Hochleistungs-Versorgung im Internet entscheiden.  Dazu bedarf es des Abschlusses von entsprechenden Kundenverträgen.

Mit einer breit angelegten Kampagne mit Informationsabenden, Plakatierungen und Info-Ständen in den beiden Ortsteilen hat die beauftragte Firma „Deutsche Glasfaser“  die Bürgerschaft angesprochen und um eine Auftragserteilung geworben. Bei einer 40 %igen Nachfrage kann das Projekt gestartet werden, um die genannten Ortsteile bis 2019 ausreichend mit der zeitgemäßen Informations-Technik auszustatten. Im April hatte Bürgermeister Karsten Schreiber in einem Bürgerbrief noch einmal gründlich über das angedachte Verfahren, aber auch auf die künftige Notwendigkeit rascher Internet-Verbindungen hingewiesen. Das gilt vor allem für die Abwicklung von Online-Angeboten und –Geschäften aller Art im privaten, beruflichen und geschäftlichen Bereich. Hierbei sollten Fuldatals Bürger nicht länger hintenan stehen.

Kurz vor Ablauf der Anmeldefristen haben sich Mitglieder der Fuldataler CDU-Fraktion jüngst getroffen, um ein Bild vom Umfang der Ergebnisse zu gewinnen. Nur mit Unterstützung der Bürger durch die Anmeldung der erforderlichen Nachfrage lässt sich das angegangene Projekt auch für Fuldatal auf den Weg bringen.

Gegenwärtig werden Mittel und Wege erkundet, um in absehbarer Zeit auch die restlichen Ortsteile der Gemeinde den Anschluss an diese technische Zukunft zu ermöglichen. Unentschlossenen Bürgern rät die CDU-Fraktion zu einer raschen Entscheidung, denn eine spätere Nachrüstung und Aufschaltung wird mit nicht unerheblichen Kosten verbunden sein.

Eine Woche vor Ablauf der Anmeldefristen für eine „Breitbandkabel“- Versorgung in Fuldatals Ortsteilen Simmershausen und Rothwesten fanden sich im Rahmen der Aktion „CDU beim Bürger vor Ort“ Angehörige der Fraktion an einem Info-Point der Fa. „Deutsche Glasfaser“ im Ortsteil Rothwesten ein. Bei strahlendem Wetter fand dort gerade ein Informations- und Kundengespräch zwischen einer Fuldataler Bürgerin und der Firmen-Mitarbeiterin statt.