„CDU vor Ort“: Brücken im Ortsbereich als finanzielle Herausforderung

9. März 2017
In einer Art „Fleißarbeit“ haben Mitarbeiter der Fuldataler Verwaltung Anfang des Jahres dem Gemeindevorstand eine Aufstellung aller Brücken und Ingenieurbauwerke vorgelegt, die einer regelmäßigen Überprüfung und ggf. Instandhaltung bedürfen. Sodann wurde diese Aufstellung in der jüngsten Sitzung des Parlaments an die Gemeindevertreter weitergeleitet.

Diese Bauwerke müssen alle sechs Jahre nach den NORM-Vorschriften einer sog. Bauhauptwerksprüfung unterzogen werden. In Fuldatal gibt es 28 Brückenbauwerke unterschiedlicher Konstruktion und Verwendung, elf davon allein in Simmershausen. Die Prüf-, Wartungs- und Instandhaltungskosten werden in den nächsten Jahren die Bereitstellung von mehreren 100000 Euro im Haushalt der Gemeinde erforderlich machen.

Mitglieder der CDU-Fraktion nahmen dieses zum Anlass, bei ihrer Arbeit „CDU vor Ort“ einige der Brücken in Augenschein zu nehmen. In den 90er Jahren war es der Deutschen Bahn gelungen, die künftigen Unterhaltsverpflichtungen für die Brücken der DB-Neubaustrecke in der Gemarkung Ihringshausen an die Gemeinde Fuldatal zu übertragen. Dafür wurden entsprechende Ablöse-Zahlungen  seitens der Bahn geleistet. Diese Mittel waren jedoch Ende der 90er Jahre zur Vermeidung von Schulden im kommunalen Haushalt aufgebraucht worden. Bekümmert nahmen die heutigen Parlamentarier zur Kenntnis, dass die jetzt erforderlichen Mittel nunmehr aus dem jeweils laufenden Haushalt aufgebracht werden müssen.

Mitglieder der CDU-Fraktion nahmen einige der Brückenbauwerke im Ortsteil Simmershausen in Augenschein, hier die Fußgängerbrücke über die Espe am ehemaligen Verwaltungsgebäude. Man will ja wissen, wofür demnächst erhebliche Finanz-Mittel für Prüfung und Instandhaltung aufzubringen sind.

Rückblick: Am 13. August 2016 überzeugten sich CDU-Vertreter von dem Zustand der maroden Fußgänger- und Fahrradbrücke über den Mühlbach an der Promenade im Ortsteil Wilhelmshausen.

Heute: Eine moderne Aluminium-Konstruktion am Radweg R 1 hat die alte Holzbrücke ersetzt. Diese gilt als besonders wartungsarm.