CDU Kassel-Land diskutiert über neues Grundsatzgramm

5. September 2019

In der vergangenen Woche trafen sich in Ahnatal CDU-Mitglieder aus dem gesamten Landkreis Kassel, um über das neue Grundsatzprogramm der Bundespartei zu diskutieren.

Im Mittelpunkt der annähernd 4-stündigen Veranstaltung standen Kurzvorträge, die wichtige Themenfelder einer christdemokratischen Politiklinie mit Zukunftsperspektive anreißen sollten. Unter den Teilnehmern waren auch Parlamentarier und Mitglieder der CDU Fuldatal.

Moderiert wurde die Diskussionsrunde vom Kreisvorsitzenden Michael Aufenanger, seinen Stellvertretern Anna-Lena Habel und Alexander Lorch sowie dem Kreisgeschäftsführer Martin Roth.

Diskutiert wurden u.a. Thesen zu folgenden Fragestellungen: „Wie verbinden wir Freiheit und Verantwortung, wie gelingt ein Leben in Sicherheit, wie gestalten wir den technologischen Wandel zum Wohle der Menschen, wie halten wir unsere Gesellschaft zusammen und wie bewahren wir unsere Natur als Lebensgrundlage“.

Zu den insgesamt 12 Leitfragen mit weiteren Unterpunkten brachten die Diskussionsteilnehmer zahlreiche Vorschläge ein, die weiter beraten werden sollen. So wurde beispielsweise die verbindliche Einführung eines freiwilligen sozialen Jahres für alle, die stärkere Förderung des Wohneigentums als Form der Alterssicherung und eine stärkere Entbürokratisierung gefordert. Auch in den nächsten Wochen können noch Vorschläge gemacht werden. Gerne leiten wir Ihre Ideen auf Fuldataler Ebene weiter. Sie erreichen uns per Mail unter info@cdu-fuldatal.de.

Intensive Diskussion von Unions-Mitglieder im Landkreis Kassel über das neue Grundsatzprogramm der CDU Deutschland