CDU für den Bürger vor Ort: Kinderbetreuung in Wilhelmshausen aktuell

22. August 2019

Kürzlich trafen sich wieder Angehörige des Parlaments und des Gemeindevorstands. Für sie standen diesmal die Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Kinderbetreuung in Kita und Krippe auf der Agenda. In Wilhelmshausen konnten ja inzwischen die ersten Plätze für Kinder unter dem 3. Lebensjahr („U 3“) geschaffen werden. Dazu mussten Räume im früheren Dorfgemeinschaftshaus in Anspruch genommen werden.

Auch die Herrichtung des Kindergarten-Spielplatzes mit neuen Geräten im Rahmen der allgemeinen Spielplatz-Erneuerung in Fuldatals Ortsteilen musste geschaffen werden. Auffällig in „Grün-Weiß“: die Gerätschaften für die Ü 3-Kinder. Eine sog. „Matsch-Anlage“ wurde vom Kindergarten-Förderverein generiert, die Gemeinde hat im Rahmen ihrer Haushalts-Möglichkeiten dazu gelegt und Mitarbeiter des gemeindlichen Baubetriebshofes sorgten für eine sachgerechte Aufstellung.

Eine reguläre TÜV-Prüfung überstand allerdings das vorhandenen hölzerne „Spielschiff“ nicht, es musste „abgewrackt“ werden. Die spontane Reaktion aus der Verwaltung: Ein neues solches Gerät wurde alsbald bestellt. Auch in der Kita Simmerhausen gibt es das schon, Kostenpunkt immerhin 20 000,– €, leider jedoch nicht „per sofort“ vorrätig. Die Lieferzeit beim Fachhersteller beträgt mehrere Monate, ein „Stapellauf“ ist daher erst zum Spätherbst hin zu erwarten.

Die Unions-Parlamentarier nahmen dann auch die Freifläche neben dem Spielplatz der Kindertagesstätte in Augenschein. Dieser könnte zur Anlage eines zweiten öffentlichen Spielplatzes im Ortsteil herangezogen werden. Denn der bisher einzige öffentliche Spielplatz an der Schillerstraße wurde zwar aufgearbeitet, entspricht jedoch nicht mehr so recht modernen Anforderungen, zumal auch die Fläche durch Schrägneigung korrigiert werden muss. Neben der wünschenswerten Schaffung eines zweiten Wilhelmshäuser Spielplatzes ist der bisherige neu anzulegen und dann mit modernen Spielgeräten auszustatten. Planungen und Maßnahmen dazu sind eingeleitet.

CDU-Vertreter aus Gemeindevertretung und Gemeindevorstand verschafften sich jüngst einen Eindruck vom gegenwärtigen Zustand des Kindergarten-Spielplatzes im Ortsteil Wilhelmshausen. Interessiert und amüsiert nahmen sie die Einrichtung einer sog. „Matsch-Anlage“ zur Kenntnis.

 

Ein ansprechendes Bild auf dem Kindergarten-Spielplatz liefern die grün-weißen Gerätschaften für den „Ü 3“-Spielbereich. Die von der Technischen Überwachung verworfene Anlage eines hölzernen Spielschiffes wurde schleunigst „abgewrackt“ und wird nun trotz längerer Lieferzeiten baldmöglichst ersetzt.

 

Auf der freien Rasenfläche neben dem Kindergarten-Spielplatz wirkt die vorhandene Tischtennis-Anlage etwas vereinsamt. Auch ein gelegentlicher Gebrauch als Bolzplatz genügt nicht mehr den Notwendigkeiten. Hier soll baldmöglich Wilhelmshausens zweiter allgemeiner Kinderspielplatz angelegt werden.