CDU für den Bürger vor Ort: Ihringshäuser Kinderhort bald in neuen Räumen

7. August 2017

Es ist ein altes Anliegen der Fuldataler CDU: die Betreuung von Schulkindern nach der Schule. Dazu gab es bereits seit vielen Jahren in Ihringshausen eine, wenn auch begrenzte, Betreuung. Die Schaffung zusätzlicher Räume im früheren Pfarrhaus scheiterte, eine Behelfslösung in Containern am früheren alten Sportplatz musste her.

Nun steht eine komplette Neulösung heran. Nach vielen Bemühungen und einer herbeigeführten Zusammenarbeit mit dem Landkreis Kassel sieht das steht das Betreuungskonzept in einem diesbezüglichen Neubau auf dem erweiterten Gelände der Grundschule vor der Vollendung.

Die hessenweite Entwicklung gibt der CDU von damals Recht: Kinderbetreuung auch nach dem Grundschul-Unterricht wird zum Programm. Fuldatal ist ganz vorn dabei.

In diesen Tagen werden die an der Treber aufgestellten Container aufgegeben. Bei Schulbeginn wird der Hort vorübergehend noch in den Räumen der Grundschule den Betrieb fortsetzen. Im September dann soll das neue Gebäude in Betrieb gehen, nachdem in den letzten Wochen die erforderlichen Verträge mit dem Landkreis Kassel schließlich zur Unterschrift gelangten. Mit der Grundschule Ihringshausen gehört Fuldatal dann in Hessen zu den führenden Projekten einer neuen Konzeption zur Schülerbetreuung.

Noch vor einigen Wochen war das neue Hortgebäude auf dem Ihringshäuser Schulgelände erkennbar eine Baustelle. Mitglieder der CDU-Fraktion ließen sich vom 2. Vorsitzenden und Bürgermeister Karsten Schreiber (m.) über den Stand der Arbeiten informieren.

 

In den Innenräumen des Neubaus konnte man die künftige Nutzung gut erkennen. Die Fuldataler CDU-Angehörigen zeigten sich stolz auf die vorbildliche Entwicklung der Hortbetreuung, die vor vielen Jahren auf Betreiben der örtlichen Union esseihren Anfang nahm, als solche Projekte noch eher selten waren.