Bezirksparteitag in Kassel

20. Dezember 2017

Am vergangenen Wochenende fand ein Bezirksparteitag der CDU Kurhessen-Waldeck mit Neuwahlen in Kassel statt. Der Bezirksparteitag setzt sich aus Delegierten des Werra-Meißner-Kreises, des Schwalm-Eder-Kreises, Stadt und Landkreis Kassel sowie des Kreises Waldeck-Frankenberg zusammen.

Alter und neuer Bezirksvorsitzender ist der ehemalige Bundestagsabgeordnete Bernd Siebert aus Gudensberg. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Uwe Brückmann (Werra-Meißner-Kreis), Eva Kühne-Hörmann (Stadt Kassel), Frank Williges (Landkreis Kassel) und Thomas Viesehon (Kreis Waldeck-Frankenberg) gewählt. Schriftführer wurde der der CDU-Staatssekretär Mark Weinmeister und zu Beisitzern wurden Michael Craciun, Dominique Kalb, Arno Meißner, Claudia Ravensburg (MdL) und Jannik Schwebel-Schmitt gewählt.

Bezirksvorsitzender Siebert, der selbst den Wiedereinzug in den Bundestag verpasst hatte, betonte in seinem Rechenschaftsbericht, dass „nördlich von Gießen kein einziger CDU-Bundestagskandidat mehr übrig geblieben sei“ und warnte vor einer ähnlichen Entwicklung bei der im Herbst 2018 anstehenden Landtagswahl. Das schlechte Bundestagswahlergebnis im September müsse schnell korrigiert und der „Scherbenhaufen“ nach dem Scheitern der Jamaika-Koalition wieder in Ordnung gebracht werden, so Siebert. Der Bezirksvorsitzende sieht in der Bildung einer großen Koalition die einzige Möglichkeit für eine stabile Bundesregierung.

V.l.n.r.: Kreistagsabgeordneter Frank Hellwig, Armin Schwarz (MdL), Thomas Viesehon, Alexander Lorch, Bezirksvorsitzender Bernd Siebert und Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann (MdL) beim Bezirksparteitag der CDU Kurhessen-Waldeck.