Besuch der Gesamtschule Fuldatal (GSF)

11. Mai 2018

Regelmäßige Besuche an Schulen und anderen Einrichtungen des Landkreises Kassel gehören zum festen Programm des Facharbeitskreises „Bildungswesen und Kultur“ der CDU-Landkreisfraktion. In der vergangenen Woche besuchten Arbeitskreismitglieder, unter Ihnen auch die beiden Landtagskandidaten Frank Williges und Alexander Lorch, die Gesamtschule Fuldatal. Anlass des Besuchs war ein Wechsel der Schulleitung und ein Informationsaustausch über pädagogische Konzepte der GSF.

Seit Oktober 2017 ist Frau Stephan die neue Leiterin der Gesamtschule Fuldatal. Unterstützt wird sie von ihrer Stellvertreterin Frau Löffler, 3 Stufenleitern sowie einem 51-köpfigen Kollegium. Aktuell besuchen annähernd 600 Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 in 25 Klassen den Fuldataler Schulstandort. Gut 60 % der Schüler kommen aus Fuldatal, ca. 20 % aus Kassel und weitere 20 % aus Hann. Münden. „Das zeigt die Beliebtheit der Schule über Fuldatals Gemeindegrenzen hinweg“, so die Schulleiterin. Die GSF bietet als integrierte Gesamtschule einen leistungsdifferenzierten Unterricht ab Klasse 7 an. Entsprechend lautet auch das Motto der Schule: „Länger gemeinsam lernen“. Besonders positiv bewertet Frau Stephan die gute Zusammenarbeit mit ortsansässigen Vereinen und die mittlerweile bestehende Möglichkeit zur Berufsorientierung bei Fuldataler Betrieben. Darüber hinaus bietet die GSF auch ergänzende Bildungs- und Förderangebote, z.B. zur Vorbereitung auf Abschlussprüfungen und zum Besuch weiterführender Schulen, an.
Zum Schulkonzept gehört aber auch eine verlässliche Nachmittagsbetreuung mit einer warmen Mittagsmahlzeit.

Bei einem anschließenden Rundgang konnten sich die CDU-Vertreter einen persönlichen Eindruck von den vielfältigen Raumangeboten der Schule verschaffen.

Mitglieder des Facharbeitskreises „Bildungswesen und Kultur“ mit ihrem Vorsitzenden Andreas Mock (2. V. l.) und der Schulleiterin Frau Stephan ( 4. v. l.) während eines Rundgangs im Schulgebäude.